Warum Social Entrepreneurship Education?


Die Verwirklichung eigener Ideen, verknüpft mit unternehmerischer Initiative bietet die Chance, gesellschaftlichen Mehrwert zu schaffen. Unternehmensgründungen, die Schaffung neuer Arbeitsplätze und neue Berufsperspektiven gehen damit Hand in Hand. In der Lehre verfolgt Social Entrepreneurship die Persönlichkeitsentwicklung und das Erlangen unternehmerischer Denk- und Handlungskompetenzen.

 

The way of SEEd



Das SEEd-Curriculum durchläuft verschiedene Phasen: Phase 1 Gesellschaftliche Herausforderungen Phase 2 Ideen entwickeln und testen Phase 3 Geschäftsmodell entwerfen Phase 4 Projektplanung und Umsetzung. Dabei stellen die Global Goals 2020 (siehe Icons) den thematischen Rahmen für die unternehmerischen Initiativen der SchülerInnen dar.
 

 
 

"Be the change you want to see in the world"



 

Changemaker Mindset


„Social Entrepreneurs“ stellen sich Herausforderungen und entwickeln einen kritischen Blick für gesellschaftliche Problemstellungen. Sie leisten durch hohe Eigeninitiative einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und gründen mitunter ein eigenes Unternehmen, wodurch sie sich eine berufliche Perspektive schaffen und der Gesellschaft verantwortungsbewusst gegenübertreten.
 
Element 2

Eigeninitiative und Selbstvertrauen

Den Mut und die Initiative, ein Projekt ohne Input oder Anleitung zu übernehmen und Hindernisse unabhängig zu bearbeiten.
Element 4

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Die Fähigkeit und Bereitschaft, Handlungen und Pläne zu ändern, um gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen zu überwinden.
Element 5

Kommunikation und Zusammenarbeit

Die Fähigkeit, Ideen gegenüber einem beabsichtigten Publikum klar auszudrücken, einschließlich der Überzeugung anderer, auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten.
Element 3

Kritisches Denken und Problemlösung

Die Fähigkeit, ein übergeordnetes, prozessorientiertes Denken anzuwenden, ein Problem aus einer Reihe von möglichen Perspektiven zu betrachten und diese Entscheidung zu nutzen.


Element 6

Kreativität und Innovation

Die Fähigkeit, Ideen zu denken und Probleme ohne klar definierte Strukturen zu lösen.
Element 7

Zukunftsorientierung

Eine optimistische Einstellung mit dem Schwerpunkt, die Fähigkeiten und Kenntnisse zu erlangen, die für den Übergang in eine Karriere erforderlich sind.
Element 8

Chancenerkennung

Die Praxis, Probleme als Möglichkeiten zur Lösung zu sehen und zu erleben.
Element 9

Risikoneigung

Die Fähigkeit, trotz unvermeidlicher Unsicherheit und Herausforderungen mit einer Entscheidung voranzukommen.